Donnerstag, 6. Juli

Vorspeisen
Salat mit Croûtons CHF 8
Lauchsuppe mit Salzmandeln CHF 9
Menüs

Lammwürfel oriental mit Gemüse und Bulgur CHF 21
Fladenbrot mit Linsen und Crèmedip dazu gebratene Tomaten mit Stangensellerie CHF 19

18. Juni 2022 Galerie
Mehr

Finissage «good company»

Mehr Infos auf crmi.ch

09. Juni 2022 Galerie
Mehr

Am Anfang war der Tisch XII

Wer nähmlich mit "h" schreibt klickt vielleicht besser!

04. Juni 2022 Galerie
Mehr

Francesco Micieli – das kind und die Fotoschachtel

Mehr Infos auf crmi.ch

28. Mai 2022 Musik
Mehr

RAZZFAZZJAZZ

Wenn Sie das Gefühl haben, dass hier Buchstaben an illegitimer stelle auftreten und sie anderorts schmerzlich entbehren, dann sollten sie vielleicht ein paar Entspannungsübungen machen, bevor sie sich - und das wird empfohlen - an unser kleines Jazz-Festival begeben. Denn hier fliegen die Töne quer durch den Raum und landen razzfazz bei den Zuhörenden.

20:00 Uhr Die Fermentierten:

Free Jazz/ Experimental Trio mit Lino Blöchlinger (Alto- und Basssax), Tobias Sommmer (Schlagzeug) und Flo Götte (Bariton Gitarre, Efx). Die Geschichte des Fermentierens ist eine Geschichte, die von Zufällen geprägt ist. So ist auch unsere Geschichte. Wir suchen unbeirrt nach neuen Musikknospen, legen sie ein und lassen es ziehen. Mit uralten Methoden werden hier ganz neue Geschmacksrichtungen entwickelt. Unsere milchsaure Gärlösung schmeckt irgendwie vertraut und doch nicht. Sind unsere fermentierten Zutaten, nämlich ungeschliffene frei gewachsene Improvisationen, erst einmal gereift, fällt das Kochen ganz leicht und Ideen pflanzen sich zu ausgewachsenen Mixturen fort. Die unsichtbare Welt der Schimmelpilze, Hefe und Bakterien arbeitet dabei auf unserer Seite und uns Fermentierten bleibt dabei nur noch, im richtigen Moment das richtige Glas aufzumachen.


Leider ist unser geliebter Freund und Mitmusiker Valentin Baumgartner im Sommer beim Wandern tödlich verunglückt, 2 Tage nachdem wir unser neues Album "Ghost Ship“ aufgenommen haben. Dieses Album werden wir trotz allem veröffentlichen, auch als Tribut zu Valentin. Auf unserer Ghost Ship - CD-Release Tour im Mai 22 freuen wir uns sehr, den Ausnahmebassist Flo Göte im Fermentierten Club zu begrüssen!       

21:00 Uhr Schrödingers Katze:
Das Berner Duo “Schrödingers Katze” bringt das gleichnamige Gedankenexperiment des Quantenphysikers Erwin Schrödinger in einen musikalischen Kontext. Wummernde Moog-Bässe und galaktische Rhodes-Sounds von Simon Althaus verschmelzen mit dem virtuos-treibenden Schlagzeugspiel von Manuel Pasquinelli zu einem musikalischen Erlebnis mit zwar ungewissem, aber bestimmt lohnendem Ausgang. Dabei arbeiten die beiden Musiker mit Ideen-Fragmenten, wobei die Improvisation stets eine führende Rolle spielt. Ob und wann diese Fragmente in einem Set auftauchen, überlassen sie dabei der momentanen Situation. So entsteht eine lebendige, atmoshphärische und pulsierende Musik nahe am aktuellen Zeitgeist. Jedes Konzert von “Schrödingers Katze” ist vorerst eine Blackbox, welche sich erst im Hier und Jetzt öffnet.

22:00 Uhr U.K. Trio:
Das U.K. Trio stösst mit seinem neuen Album in intergalaktische Sphären vor: Wie Sterne, die ihre Bahnen ziehen, während winzige Atome wild durcheinander wirbeln, entfaltet sich der Sound mit seinen rauschhaften Loops. Ein Kreisen, das bis in die kleinsten Fragmente reicht, sich wiederholt und verändert und bizarre Rhythmen entstehen lässt. Schwer und wuchtig, leicht und verspielt, ungestüm und ruhig: Bei diesem Driften durchs Universum heben Ueli Kempter (keys), Andreas Aeberhard (bass) und Kevin Chesham (drums) immer wieder die Gegensätze auf und lassen die Sounds zu einem ungewöhnlichen sphärischen Ganzen zusammenfliessen. Musik , die einen ungeheuren Sog entwickelt und einen unweigerlich abheben lässt – und beim nächsten Loop wieder auffängt. Ein wilder akustischer Trip ins All.

26. Mai 2022 Galerie
Mehr

Am Anfang war der Tisch XI

Wer andern einen Hyperlink setzt, klickt selbst hinein!

21. Mai 2022 Galerie
Mehr

AM ende des tischs #1

Mehr Infos auf crmi.ch

17. Mai 2022 Spezial
Mehr

PAPP QUIZ

Pub Quiz macht mittlerweile jede Institution, wir mit hauseigenem Darius Papp sind daher im Vorteil und bleiben relevant. Die Modi sind wie folgt:
    1    Runde: Pub Quiz
    2    Runde: Pup Quiz
    3    Runde: Papp Quiz
Wir starten wie ihr es aus den klassischen Pub-Quizes kennt, so weit so gut. Dein Allgemeinwissen wird erprobt. In er zweiten Runde kannst du deinen ganzen Wissensschatz über Hundewelpen (Puppys/Pups) unter Beweis stellen. Du kennst das Chrämerhuus? Gut. Dann wird dir Darius Papp bestimmt schon aufgefallen sein. Du kennst ihn auch? Na dann wird die dritte Runde ein Kinderspiel für dich! Das Papp Quiz zeigt dir, wie aufmerksam du Darius wirklich zuhörst wenn er dir dein Bier zapft oder er dir mit drei Tellern auf seinen Armen einen flotten Spruch zuruft. Zu gewinnen gibt’s pro Runde einen Chrämerhuus Gutschein. Moderiert wird das Quiz von Valerio Moser, Mario Salas und einem Überraschungsgast – Da kommst du selber drauf.

16. Mai 2022 Kino
Mehr

NOTTURNO

Gianfranco Rosi |ITA 2020 | 100 min | OV/d/f | Dok | FSK 16

Drei Jahre lang hat Gianfranco Rosi in den jeweiligen Grenzgebieten der Länder Syrien, Irak, Kurdistan und Libanon gedreht und Menschen gefilmt, die auf wechselnden Seiten von den Kriegen in der Region betroffen und traumatisiert sind. Sein Interesse gilt dabei immer wieder dem subtilen Zusammenspiel von Alltäglichkeit, Schönheit und Katastrophe.

Guck selbst:

14. Mai 2022 Musik
Mehr

Kymotopia

Kymotopia, eine Welt aus Wellen und Wogen. Ein winziges Universum, in dem dich die Fluten der Noten mitreissen, wie ein Boot auf dem Ozean, um von einem verheissungsvollen Anderswo zu träumen. Eine Utopie also? Vielleicht ein bisschen, ja. Aber nicht nur. Kymotopia ist viel mehr als ein vager Wunsch, es ist ein Strom von Ideen, eine Welle von Emotionen, die es zu verbreiten gilt. Eine Ode an das, was vibriert. Ein Duo, das mit klingenden Saiten und ertönendem Holz vom Laufe des Wassers erzählt. Und im Strudel unseres Alltags, im Angesicht des Sturms, möchte das Duo Kymotopia dich auf ihrem Floss mitnehmen. Nicht, um dich vor der Sintflut zu retten, sondern einfach nur, um den Regentropfen beim Fallen zuzuhören.
Kymotopia, bestehend aus den Gitarristen Jean-Noël Gos und Joseph Bijon, mischt Jazz und Improvisation mit Einflüssen der Klassik. Das Duo schafft so eine bewegende, gefühlvolle Musik, die ihre Inspiration aus der Literatur und dem Reisen schöpft.

Wir platzieren unser Wohnzimmer direkt in die Gaststube um optimale Bedingungen für dein Hörerlebnis zu schaffen. Im Anschluss zum Konzert gibt es eine Afterparty mit Mikha Mødeszki und Chamois an den turnenden Tables.

12. Mai 2022 Galerie
Mehr

Am Anfang war der Tisch X

Deck den Tisch, klick dich ein und nimm Platz.

09. Mai 2022 Kino
Mehr

GAGARINE

Fanny Liatard / Jérémy Trouih | FRA 2020 | 98 min |Französisch/d | Drama | FSK12


Yuri träumt davon, Astronaut zu werden und ins All zu fliegen. Er lebt allein in einer der vielen Wohnungen der ‹Cité Gagarine› bei Paris, mit seinem Teleskop, seinen Weltraum-Karten, seinen Zeichnungen. Doch Yuris heimischer Kosmos ist bedroht: Die Siedlung aus rotem Ziegelstein soll bald abgerissen werden. Immer mehr seiner Nachbarn packen ihre Sachen und ziehen aus. Die ersten Handwerker treffen ein, doch Yuri denkt nicht im Traum daran, zu gehen.

Guck selbst:

Wir zeigen den Film ohne Pause.

07. Mai 2022 Galerie
Mehr

carte blanche: Luzius Schuler

Mehr Infos auf crmi.ch

06. Mai 2022 Musik
Mehr

Irma Krebs

Es wird umen gerumpelt und getschumpelt: Irma Krebs tauft ihr drittes Album  «Summerhits», randvoll mit brandneuen Mundartsongsfür Gross und Klein zum Mitsingen, tanzen, schunkeln, und aber auch zum die Schnauze halten und mal nachdenken.


Vier junge Berner tun sich wieder und wieder zusammen, um eigene Songszu schreiben und den Menschen um die Ohren zu hauen. Die klassische Rockkonstellation mit Gitarren, Keys, Bass, Schlagzeug und Gesang tobt sich durch verschiedenste Stimmungen und Genres: von Blues über Funk zu Industrial und Indiesoft ist alles dabei, virtuos performt und inhaltlich in sauberster Berner Mundart zwischen Tiefsinn und hohem Blödsinn oszillierend.
Mit theatralem Flair präsentieren Ihnen Michael Nejedly (voc, git, p), Luka Mandic (git, voc), Bidu Rüegsegger (b, voc) und Tobias Schmid (dr, voc) ihre handgestrickten  Lieder  über  den ganz alltäglichen Wahnsinn. Im Bunker verendende Helden, saucoole  Ninjas, groteske  Landwirte, sonstweitige böse Männer, Fotzelschnitten und natürlich die Liebe  bevölkern  IrmaKrebsneue Songs und bieten, zufrieden torkelnd zwischen Humor, Weisheit und Melancholie, ein Abendprogramm, aus dem die Menschen geläutert hervorgehen.

"es vorgschmäkli":

05. Mai 2022 Theater
Mehr

Grenzenlos

Kaum hat Barbara Hutzenlaub der süddeutschen «Spätzle Bronx» den karierten
Rücken zugekehrt, lebt die alemannische Grenzgängerin vergnügt im eidgenössischen
Strebergärtli. Doch das Gärtli ist halt sehr klein, und kaum einen Zoll weitergekommen,
stösst Barbara schon wieder an ihre Grenzen.
Ihre Sehnsucht nach grenzenloser Freiheit treibt sie an, und sie begibt sich auf
Wurzelsuche. Ein Gen-Test soll Abhilfe schaffen und sie aus der anschleichenden
Identitätskrise herausholen.
Gemeinsam mit ihrer Musikerin Coco Chantal (Muriel Zemp), die mit ganz spezieller
musikalischer DNA ausgestattet ist, sprengt Barbara Hutzenlaub in ihrem zweiten
Soloprogramm die eigenen Grenzen, natürlich wieder mit geölten Hüften und der Flöte
im Anschlag. Und eins wird schnell klar: dank ihrem schlechten Orientierungssinn ist
grenzenlose Unterhaltung garantiert!
Grenzenlos – eine kabarettistische Wurzelsuche mit genialer DNA-Analyse.
Ende: ca. 21.50 Uhr, mit Pause

Produktion: Barbara Hutzenlaub
Autor*in: Fritz Bisenz, Bettina Dieterle, Christian Knecht
Idee, Buch, Dramaturgie: Fritz Bisenz
Musikalische Leitung: Markus Schönholzer
End-Regie: Anikó Donáth
Choreographie: Isabelle Flachsmann

Ermässigung Mitglieder Chrämerhuus CHF 5.-

02. Mai 2022 Kino
Mehr

COMPARTMENT NO. 6

Juho Kuosmanen | Est / Ru 2021 | 107 min | Finnisch/Russisch/d | Roadmovie | FSK12

Eine junge Finnin flieht vor einer rätselhaften Liebesaffäre in Moskau und besteigt einen Zug in die arktische Hafenstadt Murmansk. Sie ist gezwungen, die lange Fahrt und einen winzigen Schlafwagen mit einem rauen russischen Bergarbeiter zu teilen. Die unerwartete Begegnung führt die Insassen des Abteils Nr. 6 dazu, sich der Wahrheit über ihre eigene Einsamkeit und Sehnsucht nach menschlicher Nähe zu stellen.

Guck selbst:

Wir zeigen den Film ohne Pause.

29. April 2022 Musik
Mehr

Waldskin (Kulturnacht Langenthal)

Waldskins Musik soll beklemmend,schön und körnig sein. Eine komplexe Mischung aus Reinheit und Unvollkommenheit, aus Ruhe und latenter Gewalt. Durch eine bunte Instrumentierung (Schlagzeug, Synthesizer, Cello, Gitarren, Geräusche und Gesang) präsentiert Waldskin einen einzigartigen Musikstil, der zwischen Art pop und Electronica oszilliert, ohne sich stilistische Abschweifungen zu verbieten.Trotz ihrer eigenen musikalischen Linie verleugnet die Band ihre zahlreichen Einflüsse wie Massive Attack, Portishead, Nine Inch Nails, Moderat, Radioheadund weiteren wegleitenden Künstler:innen nicht. 2020 von Aurèle Louis, Maryam Hammad und Nathan Gros gegründet, streben Waldskin nach Neuem. Mit den dreien auf der Bühne: Clément Strahm an der Synths. In ihren Texten, die manchmal voller Kritik und Provokation sind, hinterfragt die Gruppe soziale Normen und die destruktive Beziehung zwischen dem Menschen und seiner Umgebung.

Hörprobe:

29. April 2022 Musik
Mehr

The Cavers (Kulturnacht Langenthal)

Liebe für Gitarren und Harmonien – die Berner Indie-Folk-Truppe The Cavers mag sich nicht mit Konzepten aufhalten und spielt von Herzen drauflos. Sie binden flüchtige Momente, prägende Erinnerungen und subtile Beobachtungen in schwelgerische Songs, auf denen die Melancholie mitschwingt, die Zuversicht aber immer obsiegt.

Hörprobe:

28. April 2022 Galerie
Mehr

Am Anfang war der Tisch IX

Wo du auch noch sitzen kannst, merkst du wenn du klicken magst.

26. April 2022 Spezial
Mehr

HAUPTVERSAMMLUNG KULTURVEREIN CHRÄMERHUUS

Alle Jahre wieder, immer wieder anders: Die Hauptversammlung des Vereins Chrämerhuus findet im Bistro der Galerie vom Chrämerhuus statt. Auch dieses Jahr dürfen wir uns auf einen originellen Jahresbericht von Stefan Hasler freuen, notabene der letzte Jahresbericht aus seiner Feder.


Folgende Traktanden werden thematisiert:
1. Protokoll der HV vom 27.04.2021
2. Jahresbericht 2021
3. Rechnung 2021
4. Budget 2022
5. Mutationen
6. Wahlen
7. Varia

25. April 2022 Kino
Mehr

MITHOLZ

Theo Stich | CH 2021 | 80 min | Deutsch | Dok | FSK12

Mitholz, ein Dorf im Berner Oberland, wurde 1947 zerstört, als ein Munitionsdepot der Schweizer Armee explodierte. Neun Menschen starben. Das Dorf wurde wieder aufgebaut und die tragische Geschichte geriet in Vergessenheit.
Nach Jahrzehnten der Geheimhaltung erfährt die Bevölkerung im Juni 2018, dass die Gefahr nicht gebannt ist. Die Munition, die damals nicht explodierte, liegt immer noch unter dem zusammengestürzten Felsen. Die Behörden sind bereit, sie wegzuräumen. Das bedeutet für die Bewohnerinnen und Bewohner aber, ihre Heimat verlassen zu müssen.

Guck selbst:

Wir zeigen den Film ohne Pause.

23. April 2022 Galerie
Mehr

Literarischer Abend mit: NOEMI SOMALVICO

Mehr Infos auf crmi.ch

18. April 2022 Kino
Mehr

DIE PAZIFISTIN

Fabian Chiquet / Matthias Affolter| CH 2019 | 75 min | Deutsch | Dok | FSK12

Dieser animierte Dokumentarfilm bringt Gertrud Woker wohl verdient in unser historisches Gedächtnis. Die Professorin forderte «gleicher Lohn für gleiche Arbiet» bereits 1917 und setzte damit einen Grundstein für den modernen Feminismus.
Unermüdlich kämpfte die mutige Woker für Frieden und Gerechtigkeit und gegen den Missbrauch der Wissenschaft.

Guck selbst:

Wir zeigen den Film ohne Pause.

16. April 2022 Wort
Mehr

Chrämerslam #502

Worte, hach Worte. Worte treten auf so viele unterschiedliche Arten auf. Manchmal zufrieden gesprochen, manchmal innig geflüstert, manchmal hässig geschrien; mal absurd, mal sprachspielerisch, mal provokativ, mal bierernst, mal weinlustig. Für den Chrämerslam haben wir eine vielzahl dieser Worte gesammelt und bringen sie für euch auf die Bühne. Es erwarten euch Poet*innen aus der ganzen Schweiz und darüber hinaus:

Jan Schmidt (DE)
Jule Weber (DE)
Chris Hütmannsberger (Ö)
Gina Walter
Elias Rothenbühler
Raphael Reift
Olivia Elger
Jennifer Unfug
Gregor Stäheli

Am Moderationsmikro keckt sich Valerio Moser durch den Abend.

14. April 2022 Galerie
Mehr

Am Anfang war der Tisch VIII

Wenn du hier klickst, wirst du vielleicht einen ganz neuen Tisch entdecken.

11. April 2022 Kino
Mehr

HARALD NAEGELI DER SPRAYER VON ZÜRICH

Nathalie David | CH 2021 | 99 min  | Deutsch | Dok |FSK12

Harald Nägeli bewegt sich seit 1977 zwischen Kunst und Straftat. Mit seinen Strichfigurenzeichnungen auf öffentlichen Mauern sprayte sich Nägeli für die Einen zum Pionier von Streetart und für die Anderen zum Vandalen mit internationalem Haftbefehl.
Heute ist der charismatische Künstler 80 Jahre alt und lässt seine Hassliebe mit der Stadt Zürich neu aufleben.

Guck selbst:

Wir zeigen den Film ohne Pause.

04. April 2022 Kino
Mehr

LUZZU

Alex Camilleri | MLT 2021 | 94 min | Maltesisch/d/ | Drama | FSK16

Jesmark Scicluna ist, nicht nur im Film, Fischer und stets bemüht einen guten Fang auf den Markt zu bringen. In seinem kleinen, sehr farbigen Fischerboot – seinem Luzzu – bewegt er sich, als einer der wenigen verbliebenen seiner Art, auf dem leergefischten Meer. Alex Camilleri zeigt in seinem Spielfilmdebut einen echten Fischer mit einer echten Problematik.

Guck selbst:

Wir zeigen den Film ohne Pause.

04. April 2022 bis 05. April 2022 Theater
Mehr

Emma und der Mondmann

Emma und der Mondmann, 1. - 4. Klasse

Emma ist wütend. Sie ist mit ihrer Mutter in eine andere Stadt umgezogen. Alles ist fremd, sie fühlt sich  einsam, unverstanden und beschliesst wegzulaufen. Auch der Mann im Mond ist einsam. Nacht für Nacht  beobachtet er das Treiben der Menschen, bei dem er gerne dabei wäre. Dank einer vorbeifliegenden  Sternschnuppe landet er auf der Erde. Dort angekommen ist alles anders, als er sich vorgestellt hat. Die  Bevölkerung gerät in Panik und macht Jagd auf ihn, den Ausserirdischen. Zum Glück trifft er auf Emma.  Gemeinsam beschliessen sie den Gefahren zu trotzen: Es ist der Beginn einer Freundschaft und eines  aufregenden Abenteuers!

Eintritt pro Schüler*In: Fr. 8.-

Schulen von Langenthal: 5.-

Schule direkt je: 3.-

öffentlich: 10.-

04.04.2022 - 10:15 Uhr

05.04.2022 - 10:15 Uhr

Anmeldungen direkt an: sandra.antonietti@besonet.ch  
Sandra Antonietti, Haldenstrasse 12, 4900 Langenthal, 079 674 58 32

28. März 2022 Kino
Mehr

TITANE

Julia Ducournau| FRA 2021 | 108 min |Französisch/d | Drama | FSK16

Titane, der zweite Spielfilm von Julia Ducournau ist nichts – aber wirklich gar nichts - für schwache Nerven! Der Film ist «verstörend und provokant» oder «ein radikales Werk, das die Konventionen von Genre- und Arthousekino neu kalibriere».
Der feministischen Horrorfilm gewann 2021 die goldene Palme in Cannes.

Guck selbst:

Wir zeigen den Film ohne Pause.

28. März 2022 Theater
Mehr

Weder Fisch no Vogu

Weder Fisch no Vogu, KiGa - 1. Klasse

Mit WEDER FISCH NO VOGU lädt das beliebte Trio ‚frischfisch’ erneut zu einem erfrischend fetzigen  Familienkonzert ein und erzählt augenzwinkernde und schmunzelnde Tiergeschichten. Wie verhält sich  ein Kugelfisch, wenn er verliebt ist? Wie klingt Fliegen-Punk? Wieso sind Esel traurig? Warum kotzt ein  Pottwal ins Meer? Was wenn der grosse starke Bär lieber ein Teddybär sein möchte? Warum fühlt sich  Herr Luftibus wie ein König? Was passiert mit der Zecke und der kleinen grauen Pinzette? Kann ein Pferd  ein Burnout haben? Was hat es auf sich mit dem einzigartigen Flow des Reggae-Wurms? Die liebevollen, witzigen, und skurrilen Texte kombiniert mit eigenwilligen Arrangements, sowie die  Spielfreude und Bühnenpräsenz von Melanie Kummer, Sara Grimm und Tom Wenger sind das  Markenzeichen der Bieler Band frischfisch. Verschiedenste Musikstile wie Mundart-Pop, Chanson, Punk  und Reggae geben den Tieren eine musikalische Stimme.

Eintritt pro Schüler*In: Fr. 8.-

Schulen von Langenthal: 5.-

Schule direkt je: 3.-

öffentlich: 10.-

28.03.2022 - 08:45 Uhr

28.03.2022 - 10:15 Uhr

28.03.2022 - 13:45 Uhr

Anmeldungen direkt an: sandra.antonietti@besonet.ch  
Sandra Antonietti, Haldenstrasse 12, 4900 Langenthal, 079 674 58 32

26. März 2022 Galerie
Mehr

finissage der ausstellung «first come»

Galerie offen ab 16:00, Beginn 19:00

Die Restschulden sind beglichen, alles ist aufpoliert, wie angekündet. Auch ein FIRST hat ein LAST, und das sieht so aus: Für alle anders, aber halt zum Letzten. Mit dieser Finissage beenden wir die Ausstellung von Sebastian Tackmann, runden ab, falls rund erwünscht, sonst ecken wir noch einmal an. An Apéro, gebührender Unter-
haltung und externen Einschätzungen wird es nicht fehlen, wir sind nicht umsonst das letzte Mal zum ersten Mal gekommen. Und wenn doch ist ja das Elternhaus nicht weit entfernt, oder für die Wütigen die Arbeit.

21. März 2022 Kino
Mehr

KLAMMER, CHASING THE LINE

Andreas Schmied| AUT 2021 | 100 min | Deutsch | Drama | FSK12

Olympische Winterspiele 1976: Der 22 jährige Franz Klammer gilt als talentierter, charismatischer Newcomer. Auf ihm lastet der Druck der Presse, Öffentlichkeit und der Sponsoren. Doch Dank der Hoffnung einer ganzen Nation und der Liebe seines Lebens, findet Franz seinen eigenen Weg – die scheinbar unmögliche Linie.

Guck selbst:

Wir zeigen den Film ohne Pause.

18. März 2022 Musik
Mehr

SILVER BIRCH

Gitarrist, Songwriter, Electronica-Enthusiast und Produzent; schon viele Wege hat der Berner Musiker Patrick Lerjen beschritten und dabei an Projekten wie Electric Blanket, Porok Karpo oder Katzenheim mitgewirkt. Nun hat er die gesammelten Schätze seiner musikalischen Wanderjahre zu einer sehr persönlichen Melange aus Indie Folk und Slow Wave vermengt: Knorrige Wave-Gitarren treffen auf schwelgerische 70er Synths und langsamste Drum-Beats. Als Sänger zelebriert Lerjen die Abkehr von Coolness und Sarkasmus, zeigt sich in seinen Songs verletzlich und sehnt sich nach der Leichtigkeit des Seins.

17. März 2022 Galerie
Mehr

am anfang war der tisch VII

Galerie offen ab 18:00, Beginn 19:00

Inspiration ist so ein mystifiziertes Wort, ehrlich gesagt, vielfach gekoppelt an die Existenz einer launischen Gottheit, die nach Belieben Küsse verteilt. Und auf diesen Kuss wartet man dann, um mit dem grossen Wurf ins Rampenlicht zu treten. Und sich, dort angekommen, selbstverständlich so geschickt zu bewegen, als hätte man das ganze Leben nichts anderes gemacht. Dabei hat man sehr wohl etwas anderes gemacht: Man ist gesessen und hat gewartet auf den Kuss einer launischen Gottheit. Falls man dann tatsächlich ins Rampenlicht geworfen werden sollte, was äusserst unwahrscheinlich ist, bewegt man sich dort garantiert folgendermassen: Wie jemand, der gesessen ist und gewartet hat. Ob das den ästhetischen Vorstellungen des Publikums entspricht, sei dahingestellt. Also schreiben wir und lesen und reden darüber, ohne Rampenlicht.


Wenn‘s dann eine*n trifft, umso besser,

sieht vielleicht nicht ganz so unbeholfen aus.

14. März 2022 Kino
Mehr

TAMBOUR BATTANT

François-Christophe Marzal | CH 2019 | 90 min | Französisch/d | Comedy | FSK12

Im Jahr 1970 erschüttert das Auseinanderfallen einer Blaskapelle ein Walliser Dorf. Zudem liefern die Überfremdungsinitiative an und das Frauenstimmrecht Zündstoff für explosive Debatten. Wer das Wallis und die 70ger mag und zudem etwas «Gluscht» auf Weisswein möchte, ist in dieser Komödie von François-Christophe Marzal bestens aufgehoben.

Guck selbst:

Wir zeigen den Film ohne Pause.

13. März 2022 Kino
Mehr

MATINEE: MARTA UND DER HELD VON CLUNY anschliessend Apero im Chrämerhuus

Heinz und Regula Tobler |CH 2014 | 90 min | Französisch/d | Dok | FSK6

Der Film erzählt die Geschichte von Marta Baumgartner, einer heute 99-jährigen Frau aus Solothurn. Kaum 18 Jahre alt verliebt sich die junge Frau in den französischen Leutnant Albert Schmitt, den sie bei ihrer Tante kennenlernt. Albert gehörte einem internierten Armeekorps an, das im Jahre 1940 vor einem deutschen Angriff in die Schweiz flüchtete. Marta und Albert verloben sich und möchten heiraten. Albert reist allerdings wieder zurück in seine Heimatstadt Cluny wo er 1944 als Résistance-Kämpfer umkommt.
Als Marta 70 Jahre später mit ihrer besten Freundin nach Cluny reist, nimmt ihr ruhiges Leben eine ungeahnte Wende. Für die Menschen von Cluny ist Albert Schmitt ein Volksheld und das Auftauchen der
rüstigen Schweizerin eine kleine Sensation. Zeitzeugen in dieser Stadt im Burgund erinnern sich an die dunkle Geschichte während des zweiten Weltkrieges.
Aus den Begegnungen entstehen über die Landesgrenzen hinweg Freundschaften und Aktivitäten, die für alle Beteiligten eine aussergewöhnliche Bereicherung darstellen.

Die Regiseur*Innen von "Marta und der Held von Cluny" nehmen am Anlass teil und beantworten Fragen zum Film in einem anschliessenden Apero im Restaurant Chrämerhuus.

Wir zeigen den Film ohne Pause.

12. März 2022 Galerie
Mehr

wir sprachtiere FOLGE #3

Galerie offen ab 16:00, Beginn 19:00

Gesprächsreihe mit Dorothea Franck und Tanja Schwarz

Gast: Florian Dombois (Künstler)
Folge 3 : Misslungene Selbstverhärtung

Unser Gast beschäftigt sich mit seismologischen Phänomenen, technischen Fiktionen, Eigenschwingungen und Vogelhäusern. Als Geophysiker wollte er verstehen, was ein Erdbeben ist und stellte fest: die Wissenschaft ist nur eine Sonderform der Kunst. Nun baut er Drachen, die mit dem Wind singen – und so weiss er vielleicht auch, wie man mit dem Zeitgeist spricht?

11. März 2022 Musik
Mehr

WILLIBALD

Le roi est mort» und das soll er auch bleiben. Die Krone bleibt gefressen. Willibald kämpfen sich durch das Chaos bröckelnder Fassaden und zerfallender Strukturen und zeigen, wie starker, intelligenter und kritischer Noise-Rock heute klingt. Mit Kontrasten, mit Fragezeichen und mit hoher Intensität. Der Sound erinnert zuweilen an die treibende Kraft von Savages, in den stilleren Momenten an PJ Harvey und an Sonic Youth in all ihrer Dissonanz. Willibald sieht, beobachtet, hinterfragt. Stets wird das Glück gesucht - gefunden werden Inszenierungen davon, erzählt in romantischen Beziehungen, Ferienparadiesen und Werbeanzeigen. Im Zentrum steht die Frage: „Wo stehen wir, gefangen zwischen Lohnarbeit, Weltschmerz und Konsumempfehlungen?“ Dieser Ungewissheit stellen sich Willibald mit einem Aufstand verstörender Rückkopplungs-Salven und verletzlichem, einnehmendem Gesang. Popkulturelle Assoziationen werden aufbäumendem Noise entgegengestellt, bis die einsame Stimme im Lärm komplett erstickt. Diesem Mahlstrom zu entgehen ist schier unmöglich.

03. März 2022 Galerie
Mehr

am anfang war der tisch VI

Galerie offen ab 18:00, Beginn 19:00

Der Sinn des Ganzen mag für manche vielleicht obskur erscheinen. Aber glaubt uns: Es ist toll, in dieser Runde zu sitzen und zuzuhören, manchmal auch selber zu lesen. Eine Herausforderung? Selbstverständlich. Aber auch eine Bewegung, in sich hinein für die, die das suchen oder brauchen, aus sich heraus für die anderen. Ein Ausspruch des Vertrauens in sich selber, in die Mithörenden, in die Mitlesenden. Und natürlich eine Bereicherung, thematisch, formell, künstlerisch, menschlich.

28. Februar 2022 Kino
Mehr

DER MANN MIT DER KAMERA: STUMMFILM MIT MUSIKALISCHER BEGLEITUNG

Dziga Vertov | UDSSR 1929 | 67 min |Stummfilm mit Livemusik | Dok | FSK12

Vertovs bekanntester Film zählt zu den zehn wichtigsten Filmen der Filmgeschichte. In Vertovs Sequenzen werden Chronik und Symbole des Lebens, Fotojournalismus und experimentelle Techniken, Realität und Fiktion nebeneinander gestellt, um den Alltag einer sowjetischen Metropole seiner Zeit auf ideale Weise darzustellen.
Die drei Musikerbrüder Nolan (Trompete), Simon (Kontrabass) und Brian (Schlagzeug) Quinn verfügen zusammen mit dem Pianisten Johannes von Ballestrem über eine langjährige und fundierte Erfahrung in der Komposition und Live-Aufführung von selbst geschriebenen Soundtracks zu Meisterwerken der Stummfilm-Ära.


Guckt selbst:

Mit Ton könnte sich das etwa so anhören:

Weitere Infos über die Quinns findest du auf Simons website.

Wir zeigen den Film ohne Pause.

26. Februar 2022 Galerie
Mehr

Publikation: auf teufel komm rein

Galerie offen ab 10:00
Beginn der ersten Redaktionssitzung: 10:30

Angeregt von den Anlässen im Zeitraum der ersten CRMI-Ausstellung ist die Idee entstanden, quartalsweise eine eigene Publikation herauszugeben. Diese Idee setzen wir nun um, und zwar folgendermassen: Am Samstag, dem 26.Februar, treffen sich alle Menschen, die Lust auf kreativ-redaktionelle Arbeit in diesem Format haben, in der Galerie CRMI und erarbeiten gemeinsam zu einem mehr oder weniger (zu dem später) vorgegebenen Thema diverse Produkte (man könnte auch Content sagen). Diese fliessen dann, gesammelt und redigiert, in ein Werk, welches digital und analog als Publikation erscheint. Teilnehmen darf jede*r, Interesse vorausgesetzt. Bei jeder Publikation wird im Vorfeld eine publikationsverantwortliche Person angefragt, welche dann auch den thematischen Schwerpunkt, die Arbeitsweise und die Form nach eigenem Gusto vorgeben kann und die Arbeiten am Tag der Publikation koordiniert, Aufträge erteilt und Korrekturen anbringt.

Das Ziel ist, am Schluss vom Tag ein Produkt in den Händen zu halten, welches die Inputs aller Beteiligten bündelt und in eine Form bringt, die sich zeigen lässt. Zusammengefasst verwandeln wir die Galerie für einen Tag in eine Redaktion. Du bist herzlich willkommen, sei es als Content Creator oder auch einfach als Betrachter*in. Du kannst dich in verschiedenster Art und Weise beteiligen, die Medienwahl ist völlig frei. Nimm die Werkzeuge mit, die du für deine gewünschte Arbeitsweise brauchst. Bei Fragen kannst du uns selbstverständlich im Vorfeld kontaktieren (koordination@chraemerhuus.ch).

Der Titel der ersten Publikation lautet «Auf Teufel komm rein». Die Chefredaktion übernimmt Stefan Hasler als letzte Amtshandlung nach sechs Jahren Mitarbeit im Chrämerhuus. Thematisch richten wir unseren Fokus auf den Zustand des Traums:

Oft träumen wir und vergessen nach dem Erwachen gleich wieder, um was es ging, wie es aussah, wie es tönte, wer dabei war und wer eben nicht. Das Unterbewusstsein macht Hausputz, alles muss raus, Hauptsache Staubsauger, ziemlich kalt. Ab und an träumen wir so, dass wir uns noch lange Zeit nach dem Erwachen fragen: Und das war in meinem Kopf drin? Das kann nicht sein, das kann ich gar nicht wissen/gewusst haben. Schon wärmer. Seltener gibt‘s Träume, in denen wir uns bewusst sind, dass wir träumen. Aber auch in diesen sehen wir Figuren und besuchen Orte, die wir unserem eigenen Unterbewusstsein nicht oder nur schwer zuordnen können. Oder erleben Stimmungen, die unmöglich beschreibbar sind, weil sie eigentlich nicht zu uns gehören. Und genau diese fremden Figuren, Orte und Stimmungen interessieren uns bei der ersten Publikation:

Nicht ich bin fremd in meinem Kopf, du bist es.

21. Februar 2022 Kino
Mehr

SERVANTS

Ivan Ostrochovský  | SVK 2020 | 80 min |Slowakisch/d| Drama | FSK16

Ivan Ostrochovský versetzt uns in diesem Neo-Noire Thriller ins Jahr 1980 in ein katholisches Kloster. Der Prager Frühling ist weit entfernt und die Kirche wird von der Organisation Pacem in Terris geführt. Zwei Seminaristen entscheiden sich zwischen der Unterwerfung der Geheimpolizei und der Treue zu ihrem Idealismus.
In seinem zweiten Langfilm verarbeitet  der slowakische Regisseur in Schwarz – Weissen Bildern wahre Begebenheiten zu einem Spektakel.

Guck selbst:

Wir zeigen den Film ohne Pause.

19. Februar 2022 Musik
Mehr

DISCO DOOM

Ach, Disco Doom. Es wird mir warm ums Herz. Roadtrip der Westküste entlang, Melancholie der Ferne, der Wind, der nach Gitarren klingt, Strom in den Venen und Stimmen wie um den Leuchtturm kreisende Lo-Fi-Möven. In meinem Auto ist Rauchen erlaubt, im Kassettendeck ein altes Tape, tönt nach Highschool-Rock, aber irgendwie erwachsen.

17. Februar 2022 Galerie
Mehr

am anfang war der tisch V

Galerie offen ab 18:00, Beginn 19:00

Unsere literarische Open Stage geht weiter!

Kurzum: Es treffen sich Menschen, sitzen zusammen an einen (grossen) Tisch und lesen ei-nander selbstgeschriebene Texte vor.

Manchmal entsteht eine thematische Diskussion, manchmal wird frei assoziiert, manchmal einfach nur genossen. Jede und jeder ist willkommen. Wer
mag, kann mit Texten kommen, wem nicht nach teilen zumute ist, kann auch einfach nur zuhören, kommentieren, sich anregen lassen.

14. Februar 2022 Kino
Mehr

RYUICHI SAKAMOTO: CODA

Stephen Nomura Schible | JAP 2017 | 100 min| Japanisch/d | Music-Dok | FSK16

Wer sich für Musik im Allgemeinen und für Filmmusik im Speziellen interessiert, der wird beinahe zwangsläufig dem Namen Ryûichi Sakamoto begegnet sein. Der japanische Oscarpreisträger komponierte unter anderem die Filmmusik für «The Revenant» vom Regisseuren Alejandro G. Iñárritu, «Black Mirror, Smithereens» und der Netflix Produktion «Becket».
In dieser Dokumentation gewährt uns Stephen Nomura Schible einen Einblick in Sakamotos Schaffensprozess, wie er etwa den Ton des Regens oder das Schmelzen des Eises einzufangen versucht, zeigt aber auch seine persönliche Konfrontation seiner Endlichkeit und Sterblichkeit.

Guck selbst:

Wir zeigen den Film ohne Pause.

Bitte nimm dein gültiges Covid-Zertifikat sowie einen persönlichen Ausweis mit.

12. Februar 2022 Galerie
Mehr

vernissage: "First come" von Sebastian Tackmann

Galerie offen ab 12:00, Eröffnung: 16:00
Mit einer literarischen Verortung von Sarah Elena Müller um 16:30

Mit FIRST COME sind Sie herzlich eingeladen. Orte zu besuchen, unbeschwert und risikoarm. Vorbei an Chancen. Über Gleiche, hinter Gleichen. Bei Werten, externe Einschätzungen. Und all dies nur ein paar Minuten vom Elternhaus, der Arbeit und dem Rest. Gebühren NEIN, Prozente JA. Unsere Mitarbeitenden begleichen allfällige Restschulden und polieren weiter auf. FIRST für alle, sieht anders aus. Und FIRST für alle anders.

Sebastian Tackmann, 1980, Bern, Die Ausstellung ist exklusiv für CRMI konzipiert und freundlich unterstützt .

07. Februar 2022 Kino
Mehr

LA NUIT DES ROIS - NIGHT OF THE KINGS

Philippe Lacôte | FR 2020 | 93 min | Französisch/d | Drama | FSK18

Abidjan, die grösste Stadt der Elfenbeinküste: Der Strassenjunge Zama wird in ein Gefängnis gesteckt, das von den Insassen regiert wird. Als Neuankömmling muss er, so will es die Tradition des “Roman“, eine ganze Nacht lang Geschichten erzählen. Aber was soll er erzählen? Zamas Figur ist der persischen Geschichte aus Tausendundeiner Nacht entlehnt. Wie Scheherazade muss er die ganze Nacht hindurch Erzählungen vortragen, um am nächsten Morgen nicht getötet zu werden. Das Geschichtenerzählen ist gleichzeitig als eine Hommage an die Tradition des Griots zu verstehen, der in Teilen Westafrikas als berufsmässiger Sänger, Dichter und Instrumentalist epische Texte vorträgt. Eine politische Fabel von shakespearescher Schönheit.

Guck selbst:

Wir zeigen den Film ohne Pause.

Bitte nimm dein gültiges Covid-Zertifikat sowie einen persönlichen Ausweis mit.

31. Januar 2022 Kino
Mehr

THE WORST PERSON IN THE WORLD

Joachim Trier | NOR 2021 | 121 min | Norwegisch /d | Comedy | FSK16

Julie wird dreissig und ihr Leben ist ein Chaos. Überwältigt von den vielen Möglichkeiten, die ihr offen stehen, kann sie sich weder beruflich noch privat festlegen und ihr älterer Freund Aksel – ein erfolgreicher Graphic Novel-Autor – drängt darauf, sich niederzulassen. Als Julie eines Nachts in eine Party platzt, lernt sie den jungen und charmanten Eivind kennen. Es dauert nicht lange, bis sie sich von Aksel trennt und sich, in der Hoffnung auf eine frische Perspektive für ihr Leben, in eine neue Beziehung
stürzt. Der dritte Film in Joachim Triers Oslo-Trilogie ist ein humorvolles Drama über die Liebe in der heutigen Zeit und darüber, wie man sich trotz unendlichen Möglichkeiten wie der schlechteste Mensch der Welt fühlen kann. Renate Reinsve gewinnt mit ihrer beeindruckenden Leistung den Preis für die beste Darstellerin beim Filmfestival Cannes 2021.

Guck selbst:

Wir zeigen den Film ohne Pause.

Bitte nimm dein gültiges Covid-Zertifikat sowie einen persönlichen Ausweis mit.

24. Januar 2022 Kino
Mehr

Montagskino: Apples

APPLES
Christos Nikou | Griechenland | 90 min | Griechisch/d | FSK 12

Eine eigenartige Epidemie sucht Griechenland heim. Männer wie Frauen verfallen einem akuten Gedächtnisverlust und landen in einer spezialisierten Klinik. Wenn sie dort niemand abholt, können sie sich einer Therapie unterziehen, bei der es gilt, eine eigene Identität neu zu erschaffen. Dieser Erstling macht Christos Nikou zu einem Namen, den man sich merken sollte!


Wir zeigen den Film ohne Pause.

Bitte nimm dein gültiges Covid-Zertifikat sowie einen persönlichen Ausweis mit.

24. Januar 2022 Theater
Mehr

Das Herz eines Boxers

Das Herz eines Boxers, 7. - 9. Klasse


Jojo ist ein echt cooler Typ: keine Lehrstelle, keine Freundin, keine Hoffnung. Und jetzt hat er noch für  den Boss seiner Clique eine Strafe wegen Diebstahls übernommen. Er wird in ein Heim abkommandiert  und muss Wände anstreichen. Dort trifft Jojo auf Leo, der stumpfsinnig herum sitzt und "die Zähne nicht  auseinanderkriegt". Nach einer Weile beginnt Leo doch zu reden und Jojo kommt aus dem Staunen nicht  mehr heraus. Denn Leo ist ein ehemaliger Boxer mit einer überraschenden Vergangenheit. Eine  verrückte Freundschaft beginnt, die das Leben der beiden völlig verändert. Jojo, der Junge, und Leo, der  Alte, geraten in ein Spiel um Furcht, Resignation und sich Mut machen, aus dem  ungewöhnliche Perspektiven erwachsen... Ein Stück übers KO-Gehen und Wieder-Aufstehen, über die  Freundschaft zweier Menschen, die sich gegenseitig aus der Resignation herauskatapultieren. "Wer nicht  kämpft, hat schon verloren."

Schüler*Innen: Fr. 12.-

Schulen von Langenthal: Fr. 9.-

Schule direkt je: Fr. 3.-

öffentlich: Fr. 15.-

24.01.2022 - 10:15 Uhr

24.01.2022 - 13:30 Uhr

Anmeldungen direkt an: sandra.antonietti@besonet.ch  
Sandra Antonietti, Haldenstrasse 12, 4900 Langenthal, 079 674 58 32

22. Januar 2022 Theater
Mehr

Ichglaubeaneineneinzigengott.hass

Die Lebenswege dreier Frauen kreuzen sich am 8. April 2003 in Tel Aviv
unwiderruflich: eine jüdische Geschichtsdozentin, eine palästinensische Studentin und
eine in Israel stationierte amerikanische Soldatin. Drei Frauen aus drei Kulturen und ein
Selbstmordattentat, das ihre Schicksale auf tragische Weise miteinander verbindet.
Angelegt als Monolog für eine Schauspielerin erzählen die drei Frauen ihre ganz
eigene Version des schicksalhaften Geschehens und lassen so die menschliche
Dimension hinter den politischen Ereignissen erkennen.
Schauspielerin Regula Imboden verkörpert die drei Frauenfiguren, die in ihrer
Erzählwucht Grenzen sprengen. Der Musiker und Komponist Marcel Vaid erzeugt dazu
Klangräume, die einerseits die Gefühlswelten der Protagonistinnen beschreiben,
andererseits aber auch zum Gegenspieler und Feind der Figuren werden, indem sie ein
musikalisches Äquivalent zu den äusseren Gefahren bilden.


Ende: ca. 21.25 Uhr, ohne Pause

Produktion: imbodenproduction
Co-Produktion: Theater La Poste Visp, Theater Winkelwiese Zürich
Autor: Stefano Massini
Regie: Uwe Lützen
Dramaturgie: Sabine Harbeke
Musik: Marcel Vaid
mit: Regula Imboden


Ermässigung Mitglieder Chrämerhuus CHF 5.-

Öffnungszeiten

Di                 11.00-24.00h
Mi-Do         11.30-24.00h
Fr                 11.30-ca. 2.00h
Sa                10.00-ca. 2.00h
So                10.00-ca. 24.00h

Bei schlechter Witterung ist das Chrämerhuus an Di, Mi & Do von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr in der Mittagspause.

Wir freuen uns auf euren Besuch.